tango sur

tango sur

es ist heiß - und die luftfeuchtigkeit hoch.
es wird abend in buenos aires.
zeit, in eine bar zu gehen und mit einer wunderschönen frau tango zu tanzen.

tango sur interpretiert die heiße musik des tango unter verwendung von komponisten von astor piazolla, gardel, villoldo, blanco, rodruguez und eigenen werken.

tango sur bedient sich einer musikalischen sprache, die sowohl rhythmische und melodische merkmale traditioneller tangomusik, als auch moderene elemente des zeitgemäßen „tango nuevo" mit einflüssen des jazz, sowie der klassischen moderne eines bartok verbindet.

die sechs musiker zeigen, wie zeitlos und tempramentvoll sich diese musik anhört.

der tango argentino, der seine über 100-jaährigen wurzeln in den hafenspelunken von buenos aires hat, ist mehr als nur tanz - er ist ausdruck eines lebensgefühls.

dieses lebensgefühl, das von leidenschaft und lebensfreude, aber auch sozialer not geprägt ist, versuchen musiker, sänger und tänzer seither in die salons und tanzlokale der ganzen welt zu transportieren.

„tango, erzähl mir eine geschichte..., flüstere mir süße lügen in ohr - über eine liebenswerte, schöne traumwelt. öffne mir eine tür, durch die die fiebernde seele dem schmerz entfliehen kann...."

tangos sur sind:

margit wöhrle - akkordeon
petra amesreiter - violine
max osvald - piano
andy mayr - gitarre
gary todd - bass
melanie kemser - vocals