diptesh mz

diptesh MZ

tl_files/examples/Diptesh MZ Artist Pic.jpg


Diptesh MZ – Bollywood Ghetto Gentleman

Musikalische Vielfalt aus Ratingen „Masala“ West

Nach drei Alben-Veröffentlichungen mit seinen Ex-Bands „Radical Xpress“ und „Westpack“, welche von Frank Dursthoff (Starfotograf bei Fashion Trix) produziert und durch Gastmusiker wie Xaver Fischer und Phillip Noah musikalisch weiter aufgewertet wurden, wirft Diptesh Banerjee als „Diptesh MZ“ nach einer achtjährigen Pause in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Musikproduzenten H. van Bergen nun in Eigenregie seine Solo-Debut-CD „Bollywood Ghetto Gentleman“ auf den Markt. Auf dem Albumcover umschreibt Diptesh MZ die heimatlichen Betonsilos von Ratingen West kunstvoll mit dem Begriff „Ratingen Masala West“, wobei das Wort „Masala“ weniger die Bedeutung einer indischen Curry Gewürzmischung erfährt, sondern vielmehr die multikulturelle Zusammenkunft seiner Gegebenheit und das Facettenreichtum seiner Musik charakterisiert.

Ganz nach dem Wortlaut „ONE NATION UNDER ONE GROOVE“ und der Bedeutung der Buchstabenfolge „MZ“ in seinem Künstlerpseudonym lässt der „Meister der Zeremonie“ mit dem gesprochenen Akt des Raps kommerziell die Essenz der Hip Hop Kultur wieder neu aufleben.

Nachdem Diptesh im Intro mit flinker Zunge überzeugend seine Fertigkeiten präsentiert, hebt er im Song „Unter der Sonne“ besonders in der Refrainzeile „Ich bin nicht schwarz, nicht schwarz, sondern lag nur / lag zu lang unter der Sonne“ mit kraftvoller Lebendigkeit und Funk die traditionellen Unterscheidungsweisen zwischen menschlichen Hautfarben durch die Beschreibungswörter „Schwarz“ und „Weiß“ auf und vereint alle Individuen, die unterschiedlich lang unter der Sonne lagen, in seiner musikalischen Schaffenskraft zu einer bunten Zusammenkunft. Politische Hinweise auf destruktive Zusammenhänge in der Gesellschaft, die eben solche Unterscheidungen begünstigen, kommen hierbei nicht zu kurz und werden mit Reimen wie „Entspring als Inder Minderheiten, jeder springt, die Münder schweigen, während sie Werbeslogans wie Kinder statt Inder preisen“ kompromisslos zum Ausdruck gebracht. Als Konklusion zeigt Diptesh MZ mit dem Wortlaut „Blick’ in die Seele, nicht nur auf die Oberfläche der Haut“ den Weg in die Spiritualität, welche in dem sehr jazzig gehaltenen Song „Geist des Ghettos“ weiter vertieft wird. So philosophiert der Rapper in der multikulturellen Gegebenheit von Ratingen „Masala“ West zwischen Beton und Poesie über Krisen, Kriege und Stumpfsinn und vermittelt die positiven Werte der Hip Hop Kultur. Desweiteren vereint der „Gentleman“ aus den Betonsilos, der im gleichnamigen melodisch tanzbaren Song „Gentleman“ sein Wesen vorstellt, nicht nur Kulturen und Herkunfshintergründe, sondern animiert mit „Frauenpower“ hymnenhaft zum konstruktiven Selbstbewusstsein der Weiblichkeit. Diptesh MZ lebt authentisch und frei seine Persönlichkeit und wird auf diese Weise zu einem „gläsernen Menschen“.Diesen Situationszusammenhang thematisiert er im Song „Paparazzi“, indem er mit den Worten „Freiheit“ und „Sicherheit“ spielt.

„Bollywood Ghetto Gentleman“ ist ein sozialkritisches und kraftvolles Rap-Album fern von Sexismus, Rassismus und Gewalt. Mit seinem Silberling schafft es Diptesh MZ, in der Verkörperung des multikulturellen Lebensstils Deutscher Trabantenstädte positiv und lebendig Parallelgesellschaften aufzubrechen und begünstigt eine pluralistische und friedliche Welt. Die CD ist im Rahmen der Livekonzerte von Diptesh MZ und im Ratinger Johann+Wittmer Elektronikladen (EURONICS) und im Düsseldorfer Plattenladen Hitsville erhältlich.

 

Die Homepage von Diptesh MZ findet man unter www.indertat.com.